Andacht

zum

kostbarsten Blut

unseres Herrn

Jesus Christus

Die grösste Andacht in unserer Zeit


Diese Andacht und die Gebete tragen im englischen Original das

NIHIL OBSTAT:

Rev. Fr. Stephen Obiukwu

Censor Deputatus

Chairman, Doctrine and Faith Committee Archdiocese of Onitsha, Anambra State, Nigeria 1 July 1999

IMPRIMATUR:

Ayo-Maria Atoyebi, O.P. Bishop of Ilorin Diocese Ilorin, Kwara State NIGERIA 17`h June, 2001.

 

 

 

Ich bin Jesus Christus
in der Agonie
und Ich liebe dich!

Alle Gebete, die dem Barnabas Nwoye, Nigeria, offenbart worden sind tragen:

NIHIL OBSTAT:

Rev. Fr. Stephen Obiukwu Censor Deputatus Chairman, Doctrine and Faith Comrnittee Archdiocese of Onitsha, Anambra State NIGERIA

1 st July, 1999.

IMPRIMATUR:

Ayo-Maria Aoyebi, 0.P.

Bishop of Ilorin Diocese Ilorin, Kwara State NIGERIA 17`" June, 2001.

HEAD OFFICE POSTAL ADDRESS:

Apostolate of the Precious Blood of Jesus Christ PO Box 121- Iwollo

Enugu, Enugu State

401006 NIGERIA

BISHOP' S ADDRESS:

Bishop's House, Communications Centre P.O. Box 686

Ilorin, Kwara State

240001 NIGERIA

 

 

Der Rosenkranz vom kostbaren Blut

Der erste Bestandteil hiervon ist Barnabas am 05.07.1996 geoffenbart worden, Dieser Rosenkranz, der sofort nach dem normalen hl. Rosen­kranz gebetet werden soll, enthält fünf Mysterien, die sich auf die fünf Wunden Christi beziehen, (Er besteht aus 5 x 12 kleinen roten Perlen, die Zwischenperlen sind weiss)

„Meine Kinder! Dieser Rosenkranz vom kostbaren Blut meines Sohns ver­eint alle Andachten zur hl. Passion meines Sohnes."

(Worte der gebenedeiten Jungfrau Maria am 29. Januar 1997).

„Mein Sohn! Nimm diesen Rosenkranz entgegen und stelle ihn der Welt vor. Lass ihn alle Menschen beten zur immerwährenden Wiedergutma­chung für alle gegen Mein kostbares Blut begangenen Sünden, Fertige diesen Rosenkranz an und gebrauche ihn bei deinen Gebeten, Ich werde diesen Rosenkranz benutzen, um grosse Wunder zu wirken." (Jesus am 15. März 1997)

[Beginn: + Kreuzzeichen]

 

Hymnus

Allerkostbarstes Blut Jesu Christe

Allerkostbarstes Blut Jesu Christe

Allerkostbarstes Blut Jesu Christe

Allerkostbarstes Blut Jesu Christe

Allerkostbarstes Blut, rette die Welt.

 

Anrufung des Heiligen Geistes

L: Komm, o Heiliger Geist, erfülle die Herzen deiner Gläubigen R: und entzünde in ihnen das Feuer Deiner Liebe.

L: Sende aus Deinen Geist und alles wird neu geschaffen

R: und Du wirst das Angesicht der Erde erneuern.

L: Lasset uns beten.

0 Gott, der Du die Herzen der Gläubigen durch das Licht des Heili­gen Geists belehrt hast, gewähre, dass wir durch denselben Geist wahrhaft weise seien und uns stets an Seinem Trost erfreuen kön­nen, durch Christus unseren Herrn. Amen.

Apostolisches Glaubensbekenntnis... (am Kreuz)

(neigt euer Haupt)

Möge das kostbare Blut, das vom heiligsten Haupt unseres Herrn Jesus Christus, dem Sitz der göttlichen Weisheit, dem Tabernakel der göttlichen Wissenschaft, dem Glanz des Himmels und der Erde herabströmt, uns bedecken, jetzt und in Ewigkeit. Amen.

L: 0 allerkostbarstes Blut Jesu Christi.

R: Heile die Wunden des allerheiligsten Herzens Jesu!

Vater unser...

Gegrüsst seist du, Maria ... (3x mit Glaube, Hoffnung und Liebe) Ehre sei dem Vater....

(neigt euer Haupt)

Möge das kostbare Blut, das vom heiligsten Haupt unseres Herrn Jesus Christus, dem Sitz der göttlichen Weisheit, dem Tabernakel

der göttlichen Wissenschaft, dem Glanz des Himmels und der Erde herabströmt, uns bedecken, jetzt und in Ewigkeit. Amen.

Das erste Geheimnis 

Die Annagelung der rechten Hand unseres Herrn Jesus Christus (Stille)

Durch die heilige Wunde Deiner rechten Hand und durch den Schmerz des Nagels, der Deine rechte Hand durchbohrte, möge das kostbare Blut, das dort entströmt, die Sünder der ganzen Welt retten und viele Seelen bekehren. Amen

Grosse weisse Perle:

L: 0 allerkostbarstes Blut Jesu Christi

R: Heile die Wunden des allerheiligsten Herzens Jesu. (1 x)

Vater unser ...

Gegrüsst seist du, Maria ...

12 rote kleine Perlen:

L: Kostbares Blut Jesu Christi

R: Rette uns und die ganze Welt!

Ehre sei dem Vater....

(neigt euer Haupt)

Möge das kostbare Blut, das vom heiligsten Haupt unseres Herrn Jesus Christus, dem Sitz der göttlichen Weisheit, dem Tabernakel der göttlichen Wissenschaft, dem Glanz des Himmels und der Erde herabströmt, uns bedecken, jetzt und in Ewigkeit. Amen

Das zweite Geheimnis

Die Annagelung der linken Hand unseres Herrn Jesus Chris­tus (Stille)

Durch die heilige Wunde Deiner linken Hand und durch den Schmerz des Nagels, der Deine linke Hand durchbohrte, möge das kostbare Blut, das dort entströmt, die Seelen im Fegefeuer erlösen und die Sterbenden gegen die Angriffe der höllischen Geister be­schützen. Amen

Das dritte Geheimnis

Die Annagelung des rechten Fusses unseres Herrn Jesus Christus (Stille)

Durch die heilige Wunde Deines rechten Fusses und durch den Schmerz des Nagels, der Deinen rechten Fuss durchbohrte, möge das kostbare Blut das dort entströmt, das Fundament der katholi­schen Kirche schützen gegen die Pläne der okkulten Brut und böse Menschen. Amen

Das vierte Geheimnis

Die Annagelung des linken Fusses unseres Herrn Jesu Chris­tus (Stille)

Durch die heilige Wunde Deines linken Fusses und durch den Schmerz des Nagels, der Deinen linken Fuss durchbohrte, möge das kostbare Blut, das dort entströmt, uns auf all unseren Wegen beschützen gegen die Pläne und Angriffe der bösen Geister und ihre Agenten. Amen.

 

Das fünfte Geheimnis

Die Durchbohrung der heiligsten Seite unseres Herrn Jesus Christus (Stille)

Durch die heilige Wunde Deiner heiligen Seite und durch den Schmerz der Lanze, die Deine heiligste Seite durchbohrte, mögen das kostbare Blut und Wasser, das dort ausströmt, die Kranken heilen, die Toten erwecken, unsere gegenwärtigen Probleme lösen und uns den Weg zu unserem Gott, zur ewigen Herrlichkeit lehren, Amen.

Schlussgebete:

L: 0 allerkostbarstes Blut Jesu Christi

R: Heile die Wunden des allerheiligsten Herzens Jesu. (3 x)

Sei gegrüsst, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit; unser Leben, unsre Wonne und unsre Hoffnung, sei gegrüsst! Zu dir rufen wir, verbannte Kinder Evas; zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen. Wohlan denn, unsre Fürsprecherin, wende deine barmherzigen Augen uns zu, und nach diesem Elend zeige uns Jesus, die gebenedeite Frucht deines Leibes. 0 gütige, o milde, o süsse Jungfrau Maria. Amen

Lasset uns beten:

0 allerkostbarstes Blut Jesu Christi, wir ehren Dich, beten Dich an und lieben Dich wegen Deines ewigen Bundeswerkes, das Frieden zur Menschheit bringt, Heile die Wunden im allerheiligsten Herzen Jesu. Tröste den allmächtigen Vater auf seinem Thron und wasche hinweg die Sünden der ganzen Welt, Mögen alle dich verehren! 0 kostbares Blut, habe Erbarmen! Amen

Heiligstes Herz Jesu, - erbarme Dich unser

Unbeflecktes Herz Mariens - bitte für uns

Sankt Josef, Bräutigam der Jungfrau Maria - bitte für uns

St. Petrus und St. Paulus - bittet für uns

St. Johannes, am Fusse des Kreuzes - bitte für uns

St. Maria Magdalena - bitte für uns

Alle Helden des Gebets und Fürsprecher des Himmels - bittet für uns

Alle glorreichen Heiligen des Herrn - bittet für uns

Alle himmlischen Heerscharen - bittet für uns

Ihr Legionen Mariens - bittet für uns

Litanei vom kostbaren Blut Jesu Christi

Herr erbarme dich unser, Christus erbarme dich unser Herr erbarme dich unser,

Christus höre uns

Christus erhöre uns

Gott Vater vom Himmel - erbarme dich unser

Gott Sohn Erlöser der Welt –

Gott Heiliger Geist -

Heiligste Dreifaltigkeit, ein einiger Gott -

0 allerkostbarstes Blut Jesu Christi, Blut der Erlösung

- bedecke uns und die ganze Welt

 

Ozean des Blutes Jesu Christi - befreie uns

Blut Jesu Christi voll Heiligkeit und Erbarmen –

Kostbares Blut Jesu Christi, unsere Stärke und Macht –

Kostbares Blut Jesu Christi, ewiger Bund -

Kostbares Blut Jesu Christi, Grundfeste des christlichen Glaubens –

Kostbares Blut Jesu Christi, Waffenrüstung Gottes

Kostbares Blut Jesu Christi, Liebesgabe Gottes –

Kostbares Blut Jesu Christi, Geissel der Dämonen –

Kostbares Blut Jesu Christi, Hilfe der Gefangenen –

Kostbares Blut Jesu Christi, heiliger Wein -

Kostbares Blut Jesu Christi, Macht der Christen -

Kostbares Blut Jesu Christi, Verteidiger der katholischen Schutzmauer -

Kostbares Blut Jesu Christi, fester Glaube der Christen –

 

Kostbares Blut Jesu Christi, heilendes Blut - rette uns

Kostbares Blut Jesu Christi, salbendes Blut -

Kostbares Blut Jesu Christi, Zuversicht der Kinder Gottes –

Kostbares Blut Jesu Christi, Führer der christlichen Streiter –

Kostbares Blut Jesu Christi, Blut der Auferstehung

Kostbares Blut Jesu Christi, Trank der Engel des Himmels-

Kostbares Blut Jesu Christi, Trost Gottes des Vaters

Kostbares Blut Jesu Christi, Macht des Heiligen Geistes

Kostbares Blut Jesu Christi, Läuterung der Christen

Kostbares Blut Jesu Christi, Friede der Welt –

Kostbares Blut Jesu Kostbares Blut Jesu Kostbares Blut Jesu Kostbares Blut Jesu Kostbares Blut Jesu

Christi, Glanz des Himmels und der Erde –

Christi, Regenbogen am Himmel -

Christi, Hoffnung der keuschen Jünger - Christi, Wort Gottes in unseren Herzen - Christi, himmlische Waffe –

Kostbares Blut Jesu Christi, göttliche Weisheit -

Kostbares Blut Jesu Christi, Grundfeste der Welt -

Kostbares Blut Jesu Christi, Barmherzigkeit Gottes des Vaters -

L: 0 allerkostbarstes Blut Jesu Christi, R: wasche ab die Sünden der Welt. L: 0 allerkostbarstes Blut Jesu Christi, R: läutere die Welt.

L: 0 allerkostbarstes Blut Jesu Christi, R: lehre uns, Jesus zu trösten.

Lasset uns beten

0 kostbares Blut unserer Erlösung, wir glauben, wir hoffen und wir vertrauen auf Dich. Wir bitten Dich, befreie alle, die sich in der Hand der höllischen Geister befinden. Beschütze die Sterbenden vor den Angriffen der bösen Geister und nimm sie auf in Deine ewige Herrlichkeit.

Hab Erbarmen mit der ganzen Welt und gib uns Kraft, das Heiligste Herz anzubeten und zu trösten. Wir beten Dich an, o kostbares Blut der Barmherzigkeit. Amen

L: 0 allerheiligstes Blut Jesu Christi,

R: heile die Wunden des heiligsten Herzens Jesu. (3 x)

Hymnus

Blut Jesu! - Blut Jesu!

Blut Jesu, bedecke uns! (3x)

Anbetung sei Dir, kostbares Blut Jesu! Anbetung sei Dir, kostbares Blut Jesu Christi! Wir beten Dich an, kostbares Blut Jesu!

Wir beten Dich an, kostbares Blut Jesu Christi! Anbetung sei Dir, kostbares Blut Jesu! Anbetung sei Dir, kostbares Blut Jesu Christi!

Weihe an das kostbare Blut Jesu Christi

Barmherziger Erlöser, im Bewusstsein meiner Nichtigkeit und Dei­ner Erhabenheit, werfe ich mich zu Deinen Füssen nieder und danke Dir für die vielen Erweise Deiner Gnade, die Du mir, deinem un­würdigen Geschöpf erwiesen hast. Besonders danke ich Dir, dass Du mich durch Dein kostbares Blut aus der verderblichen Macht Satans befreit hast.

In Gegenwart meiner geliebten Mutter Maria, meines hl. Schutzen­gels, meines hl. Namenspatrons und des ganzen himmlischen Hee­res weihe ich mich, o geliebtester Jesus, aus freiem Willen und mit aufrichtigem Herzen Deinem kostbaren Blut, durch das Du die Welt von Sünde, Tod und Hölle erlöst hast.

 

Mit dem Tode ringender Herr Jesus Christus - ertrage es, Herr.

Mit dem Tode ringender Herr Jesus Christus - wir lieben Dich.

Mit dem Tode ringendes Herz Jesu Christi Dein Königreich komme!

Hymnus

Gekreuzigter Herr Jesus Christus am Kreuz, die Tropfen Deines Blutes wurden alle gezählt, damit wir alle sie betrachten.

Mit dem Tode ringender Herr Jesus Christus,

eingeborener Sohn Gottes,

Erlöser und Schöpfer der Welt,

verzeihe uns und habe Erbarmen mit der ganzen Welt. Mit dem Tode ringendes Herz Jesu Christi,

empfange unseren Trost! Amen (3 x)

Anbetungsgebete
zum kostbarsten Blut Jesu Christi

Allmächtiger, Ewiger Vater! Das Ausmass Deiner Liebe zu uns of­fenbart sich vollständig in der Hingabe Deines eingeborenen Soh­nes an die Menschheit. Er ist Dir nicht nur gleich, sondern Er ist Eins mit Dir. Wir stehen in Deiner Schuld, und das steht uns deut­lich vor Augen.

Nur zu klar erkennen wir, dass wir Dir diese Liebe nicht entspre­chend vergelten können; aber wir bitten Dich um Deine Gnade, während wir Dir unsere Bereitschaft zeigen, Dich in dieser Anbe­tung zu lieben.

Wir schätzen Deine Wohltat und flehen Deine fortwährende, liebe-volle Güte an, uns zu helfen. Durch eine Änderung unseres Lebens zum Besseren wollen wir Dir eine Geste der sühnenden Liebe und Dankbarkeit erweisen.

Möge der heilige Erzengel Michael mitsamt Deinem Heer der Engel und Heiligen sich mit uns vereinen und uns durch diese Anbetung näher zu Dir führen. Wir verrichten dieses Gebet durch Christus, unseren Herrn. Amen.

Vater unser.... Gegrüsset seist du, Maria... Ehre sei dem Vater...

Hymnus

Anbetung sei Dir, kostbares Blut Jesu! Anbetung sei Dir, kostbares Blut Jesu Christi!

Wir lieben dich, kostbares Blut Jesu!

Wir lieben dich, kostbares Blut Jesu Christi!

 

Anbetung sei Dir, kostbares Blut Jesu! Anbetung sei Dir, kostbares Blut Jesu Christi!

(1) Gebet:

O liebevoller Herr Jesus Christus, dessen Erbarmen unendlich ist, wir lieben Dein mit dem Tode ringendes Herz, das grosse Schmer­zen und Leiden erträgt für die Rettung der Menschheit. Göttliches Lamm Gottes, Sohn Gottes und Sohn der Jungfrau Maria, Gott und Mensch, Du, der Du schmerzvoll aus Liebe zur Menschheit gelitten hast; der Du in grosser Angst und Qual im Garten von Gethsemane Blut geschwitzt hast, wir verehren Dein kostbares Blut und das Leid in Deinem Todesqual leidenden Herzen.

Wir flehen Dich an um Schutz, Frieden und Liebe für Deine heilige Kirche, für den Papst, die Kardinäle und Bischöfe, für den Klerus und die Laien, die in der Geborgenheit Deines kostbaren Blutes leben, so dass wir durch die Fürsprache des hl. Michael und aller Erzengel des Himmels, den roten Drachen besiegen mögen. Amen.

Vater unser.... Gegrüsset seist du, Maria... Ehre sei dem Vater...

Hymnus

Jesus, gegenwärtig in der heiligen Eucharistie, möge die Zeit kommen, um die Du gebetet hast, da wir alle eins sein werden in Dir.

(wenn möglich, berühre man mit der Stirn die Erde oder verbeuge sich tief.)

Möge das kostbare Blut, das vom heiligsten Haupt unseres Herrn Jesus Christus, dem Tempel der göttlichen Weisheit, dem Taberna­kel der göttlichen Wissenschaft, dem Glanz des Himmels und der Erde herabströmt, uns jetzt und immerdar bedecken. Amen.

L.: 0 kostbarstes Blut Jesu Christi

R.: Dir sei immerdar Anbetung und Lobpreis. Amen.

(2) Gebet:

0 liebevoller Herr Jesus Christus, dessen Erbarmen unendlich ist, wir lieben Dein mit dem Tode ringendes Herz, das grosse Schmer­zen und Leiden erduldet für die Rettung der Menschheit. Göttliches Lamm Gottes, Sohn Gottes und Sohn der Jungfrau Ma­ria, Gott und Mensch, Du erlaubtest, dass Dein heiliger Leib an die Säule gebunden und gegeisselt wurde, um uns von der Sünde zu befreien und Rettung zur Menschheit zu bringen. Wir beten an Dein kostbares Blut, das aus den zahlreichen Wunden Deines heili­gen Leibes geflossen ist.

Wir bitten um die Bekehrung der reuelosen Sünder auf der ganzen Welt. Gestatte, dass ein Tropfen Deines Blutes auf ihre Herzen

 

falle, so dass durch die Fürsprache der Cherubim und Seraphim und aller Engel des Himmels alle Menschen umkehren mögen zu Dir. Amen.

Vater unser.... Gegrüsset seist du, Maria... Ehre sei dem Vater...

Hymnus

Todesqual leidendes Herz Jesu Christi, wir beten Dich an und lobpreisen Dich. Dir sei alle Ehre!

(wenn möglich, berühre man mit der Stirn die Erde oder verbeuge sich tief.)

Möge das kostbarste Blut, das vom heiligsten Herzen unseres Herrn Jesus Christus, dem Tempel der göttlichen Weisheit, dem Tabernakel der göttlichen Wissenschaft, dem Glanz des Himmels und der Erde herabströmt, uns jetzt und immerdar bedecken. A-men.

L.: 0 kostbarstes Blut Jesu Christi,

R.: Dir sei immerdar Anbetung und Lobpreis. Amen.

(3) Gebet:

O liebevoller Herr Jesus Christus, dessen Erbarmen unendlich ist, wir lieben Dein mit dem Tode ringendes Herz, das grosse Schmer­zen und Leiden erträgt für die Rettung der Menschheit.

0 demütiges Lamm Gottes, Sohn Gottes und Sohn der Jungfrau Maria, Gott und Mensch, Dein heiliges Haupt wurde mit Dornen gekrönt. Der Tempel der göttlichen Weisheit wurde von leichtsinni­gen Sündern mit Eisenruten geschlagen, um so Frieden zur Welt zu bringen und einen neuen Garten Eden entstehen zu lassen.

Wir beten an das kostbare Blut, das Deinem heiligen Haupt ent­strömt. Wir bitten Dich um die Befreiung der Seelen aus dem Fe­gefeuer und um Schutz für die Sterbenden. Giesse aus Dein kostba­res Blut, auf dass alle Deine Feinde zerstreut werden mögen durch die Fürsprache der Throne und Kräfte des Himmels und all seiner Heere. Amen.

Vater unser.... Gegrüsset seist du, Maria... Ehre sei dem Vater...

Hymnus

Jesus, gegenwärtig in der heiligen Eucharistie, indem wir Dich anbeten, preisen wir Deinen Namen und erhoffen von Dir den Frieden.

 

(wenn möglich, berühre man mit der Stirn die Erde oder verbeuge sich tief,)Möge das kostbare Blut, das vom heiligsten Haupt unseres Herrn Jesus Christus, dem Tempel der göttlichen Weisheit, dem Taberna­kel der göttlichen Wissenschaft, dem Glanz des Himmels und der Erde herabströmt, uns jetzt und immerdar bedecken. Amen.

L.: 0 kostbarstes Blut Jesu Christi,

R.: Dir sei immerdar Anbetung und Lobpreis. Amen.

(4) Gebet:

0 liebevoller Herr Jesus Christus, dessen Erbarmen unendlich ist, wir lieben Dein mit dem Tode ringendes Herz, das grosse Schmer­zen und Leiden erträgt für die Rettung der Menschheit.

Göttliches Lamm Gottes, Sohn Gottes und Sohn der Jungfrau Ma­ria, Gott und Mensch, in Demut umfingst Du das Kreuz der Erlö­sung und gingst Deinen Weg auf den Kalvarienberg. Du verström­test Dein kostbares Blut dort auf den Strassen von Jerusalem. Wir beten Dein vergossenes kostbares Blut an.

Wir bitten dich um die Befreiung jener, die sich in Gefangenschaft befinden und um die Rückkehr der Nicht-Katholiken in die von Dir gegründete eine, heilige, katholische und apostolische Kirche. Giesse aus Dein kostbarstes Blut, auf dass durch die Fürsprache Deiner himmlischen Herrschaften und aller Engel die Gefangenen befreit und die verlorenen Schafe in die eine Herde zurück kom­men mögen. Amen

Vater unser.... Gegrüsset seist du, Maria... Ehre sei dem Vater...

Hymnus

Todesqual leidendes Herz Jesu Christi, Dir sei Preis und Ehre!

Lasse alle Herzen zu Dir zurückkehren!

(wenn möglich, berühre man mit der Stirn die Erde oder verbeuge sich tief)

Möge das kostbare Blut, das vom heiligsten Haupt unseres Herrn Jesus Christus, dem Tempel der göttlichen Weisheit, dem Taberna­kel der göttlichen Wissenschaft, dem Glanz des Himmels und der Erde herabströmt, uns jetzt und immerdar bedecken. Amen,

L.: 0 kostbarstes Blut Jesu Christi,

R.: Dir sei immerdar Anbetung und Lobpreis. Amen,

 

(5) Gebet:

O liebevoller Herr Jesus Christus, dessen Erbarmen unendlich ist, wir lieben Dein mit dem Tode ringendes Herz, das grosse Schmer­zen und Leiden erträgt für die Rettung der Menschheit. Barmherziges Lamm Gottes, Sohn Gottes und Sohn der Jungfrau Maria, Gott und Mensch, in Demut hast Du das Kreuz angenom­men für die Rettung der Welt. Demütig strecktest Du Deinen Leib auf dem Kreuz aus, während Angehörige Deines eigenen Volkes Dich festhielten und an ihm festnagelten. Wir beten an Dein kost-barstes Blut, das aus Deinen durchbohrten Händen und Füssen hervorströmt.

Wir bitten Dich, die lebenden Heiligen auf der ganzen Welt gegen die Aktivitäten des Antichristen zu beschützen. Giesse über sie aus Dein kostbarstes Blut, auf dass durch die Fürsprache der Mächte und aller Engel ihr Ringen im Himmel ende. Amen.

Vater unser... Gegrüsset seist du, Maria... Ehre sei dem Vater...

Hymnus

Lass uns mit dir übereinstimmen, Jungfrau-Mutter,

und mit dir deinen Sohn, unseren Herrn Jesus Christus lieben, der für uns gestorben ist.

(wenn möglich, berühre man mit der Stirn die Erde oder verbeuge sich tief.)

Möge das kostbare Blut, das vom heiligsten Haupt unseres Herrn Jesus Christus, dem Tempel der göttlichen Weisheit, dem Taberna­kel der göttlichen Wissenschaft, dem Glanz des Himmels und der Erde herabströmt, uns jetzt und immerdar bedecken. Amen.

L.: 0 kostbarstes Blut Jesu Christi,

R.: Dir sei immerdar Anbetung und Lobpreis. Amen.

(6) Gebet:

O liebevoller Herr Jesus Christus, dessen Erbarmen unendlich ist, wir lieben Dein mit dem Tode ringendes Herz, das grosse Schmer­zen und Leiden erträgt für die Rettung der Menschheit.

Geopfertes Lamm Gottes, Sohn Gottes und Sohn der Jungfrau Maria, Gott und Mensch, die gottlosen Menschen der Welt durch-bohrten Deine heilige Seite. Blut und Wasser flossen ineinander und strömten aus. Es wusch die Sünde fort und rettete die Welt von der Sünde. Wir beten Dich an, o kostbarstes Blut und Wasser.

Wir bitten Dich, rette das Leben jedes unschuldigen, ungeborenen Kindes und taufe die abgetriebenen Kinder mit dem Wasser aus Deiner heiligen Seite:

+  Im Namen des Vaters und des Sohns und des Heiligen Geistes,

 

Mögen sie durch die Fürsprache der Fürstentümer des Himmels und aller Engel unsere ewige Heimat erreichen. Amen.

Vater unser... Gegrüsset seist du, Maria... Ehre sei dem Vater...

Hymnus

Todesqual leidendes Herz Jesu Christi, wir beten Dich an, wir danken Dir und loben Dich immer mehr.

(wenn möglich, berühre man mit der Stirn die Erde oder verbeuge sich tief )

Möge das kostbare Blut, das vom heiligsten Haupt unseres Herrn Jesus Christus, dem Tempel der göttlichen Weisheit, dem Taberna­kel des göttlichen Wissens, dem Glanz des Himmels und der Erde herabströmt, uns jetzt und immerdar bedecken, Amen.

L.: 0 kostbarstes Blut Jesu Christi

R.: Dir sei immerdar Anbetung und Lobpreis. Amen.

(7) Gebet:

0 liebevoller Herr Jesus Christus, dessen Erbarmen unendlich ist, wie können wir unserer Liebe zu Dir Ausdruck verleihen? Du mach­test Dein kostbarstes Blut zum Trank der himmlischen Engel. Wir loben Dich, o kostbarstes Blut. Wir verehren dich, o kostbarstes Blut. Wir lieben dich, o kostbarstes Blut. Alle Kreaturen, betet an das kostbarste Blut! Amen.

Vater unser... Gegrüsset seist du, Maria... Ehre sei dem Vater...

Hymnus

Ruhm und Dank sei dem Vater,

Ehre und Preis sei Seinem Sohn Christus und dem Heiligen Geist.

L.: Anbetung sei Dir, o kostbarstes Blut Jesu Christi, R.: dem Blut der Erlösung.

L.: Anbetung sei Dir, o kostbarstes Blut Jesu Christi,

R.: dem ewigen Bund.

L.: Anbetung sei Dir, o kostbarstes Blut Jesu Christi, R.: der himmlischen Waffe.

L.: Anbetung sei Dir, o kostbarstes Blut Jesu Christi, R.: Du Hoffnung der unschuldigen Kinder.

 

L.: Anbetung sei Dir, o kostbarstes Blut Jesu Christi, R.: der Trost von Gott Vater.

Hymnus

Jesus in der heiligen Eucharistie, wir danken Dir für Deine Geduld

und bitten um die Gnade der Besserung.

Jesus in der heiligen Eucharistie, wir wollen nicht mehr sündigen, um Dich zu erfreuen und bringe Frieden zu uns im Leben.

Jesus in der heiligen Eucharistie, ja, Du bist heilig, Deinem Namen entsprechend! Lass diese Welt Dein Eigentum bleiben!

Jesus in der heiligen Eucharistie, wir brauchen Deine Vergebung, denn wir haben gesündigt.

Wir bitten dich, o Herr, vergib uns!

 

O mein Gott, als Du am Kreuz hingst, hat der rote Drache Dir gegenüber geprahlt, er werde für immer auf Erden regieren. Er ahnte ja nicht, dass Dein Reich ewig ist und kein Ende hat.

Der rote Drache sollte seine Bosheit beklagen.

Möge Dein Reich überall vorherrschen, auf Erden wie im Himmel,

vor den Gerechten und Ungerechten, die Dich nicht kennen.

Lasst uns jetzt alle Jesus trösten, damit wir uns erfreuen mögen

wegen all Seiner Werke auf der Welt. Amen

 

Kurzes, wirksames Sühnegebet
zum Ewigen Vater

(22. Juli 1999)

Alle, die Mein kostbares Blut lieben, trösten Meinen Vater, der Seinen Sohn am meisten liebt. Da du Mein Blut liebst, lassen die Schmerzen Mei­nes heiligsten Herzen nach. Das schmerzvolle Herz Meiner Mutter wird ebenfalls getröstet. Kinder, betet Mein kostbares Blut immer an und opfert es Meinem Vater auf um Barmherzigkeit. Achtet auf dieses Gebet! Betet es immer zur Sühne für die Sünden der ganzen Welt.

Wenn ihr es verrichtet, betet es immer drei Mal. Ich versichere euch, dass das göttliche Erbarmen sich vervielfältigen wird. Bette es immerfort, sehr oft am Tag, da ihr in diesen gottlosen Tagen lebt. Bette es, so dass ihr sicher sein könnt vor dem Reinigungsfeuer. Kinder, macht es der ganzen Welt bekannt."

Ewiger Vater, ich opfere Dir auf alle Wunden Deines innig geliebten Sohnes Jesus Christus; die Schmerzen und die Todesqualen Seines heiligen Herzens und Sein kostbarstes Blut, das aus allen Seinen Wunden geströmt ist zur Sühne für meine Sünden und die der

ganzen Welt. Amen, (3 x)

 

Die qualvollen Aufrufe

 

Sühnegebete

zum Todesangst leidenden Herrn Jesus Christus (10. Dezember 1998)

Herr Jesus Christus, die ganze Geschichte hindurch führst Du uns zum allmächtigen Vater zurück, Wir sind unendlich dankbar. Wir schätzen Deine Liebe. Wir erinnern uns mit tief empfundener Trauer unserer Schwächen und Sünden und all Deiner Leiden in dieser erhabenen Aufgabe. Können wir Deine Leiden lindern?

Wir bitten Dich, hilf uns, dass wir es durch unseren Lebensstil zu tun vermö­gen. Fortan wollen wir tun, was auch immer erforderlich ist, wenn

es nur Dein Wille ist.

Erzeige uns noch mehr Liebe gemäss unserer Bereitwilligkeit. Wir erbitten dieses im Namen Jesu Christi, unseres Herrn, der mit dem Vater in der Einheit des Heiligen Geistes lebt und herrscht, ein Gott

von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Glaubensbekenntnis ... (kurze Stille) ...

Der erste qualvolle Ruf

Wo bist du, mein Sohn? Dein Meister sucht dich. Komme zu Mir! Komme näher und höre Meinen qualvollen Ruf.

 

Mein Sohn, es gab einmal einen Mann, der viele Schafe hatte. Er passte auf sie auf und hütete sie gut. Jedes Mal, wenn sie durstig waren, führte er sie zu einer Quelle frischen Wassers, um ihren Durst zu stillen und Er erlaubte ihnen nicht, sich hungrig zu fühlen. Er führte sie zu einem schönen, grünen Weideland. Sie weideten und wurden fett und stark. Der Mann befestigte das Weideland, so dass es kein Wolf betreten würde, um der Herde zu schaden.

Eines Tages planten die Schafe eine Rebellion, entflohen von der Weide und drangen in einen Wald mit wilden Tieren ein. Dort wur­den sie von den wilden Tieren erbeutet. Sie waren nun wie Sklaven ohne Hoffnung. Ihre Körper und ihr Blut wurden für Feste und als Tieropfer für deren Götter verwendet. Dennoch vergass der Mann seine Herde nicht. Er sandte alle seine Diener aus, doch sie wurden getötet. Schliesslich sandte er seinen Sohn, der den Kampf schliess­lich gewann.

Der Menschensohn leitete voll Hirtensorge Tag und Nacht die Herde in der Wildnis. Auf ihrem Weg aus der Wildnis erlebten sie viele Schwierigkeiten, denen sie nicht standhalten konnten. Sie be­schwerten sich beim Menschensohn, äusserten alle Arten von grau­samen Wörtern gegen Ihn und töteten ihn schliesslich.

 

Sohn, wenn der Vater des Menschensohns vom Tod Seines Sohns hört, was denkst du, wird Er tun? (Stille)

Mein Sohn, du und deine Leute ihr seid die Herde. Mein Vater ist der Eigentümer der Herde, der viele Propheten zu den Seinen sandte, die in dieser grauenerregenden Wildnis leben.

 

Ich bin der Sohn, den du verfolgt und getötet hast. Was habe Ich dir getan? Trotz aller deiner sündigen Taten ruft dich Mein Vater immer noch, damit du zu Ihm zurückkehrest; du aber schenkst Seinem Aufruf keine Aufmerksamkeit. - Kehre um!

O Israel, mein Volk! Leiste Wiedergutmachung für die Sünden, die du und die ganze Welt gegen Meinen Vater und gegen Mein kostbares Blut begangen habt und noch begeht. Ich bin der Todesqual leidende Jesus Christus. (Stille)

Mein Gott, mein Gott! Ich glaube fest mit meinem ganzen Her­zen. Ich hoffe und vertraue ernsthaft auf Dich. Nur Dich will ich ewig anbeten. Mit wahrer Reue und Liebe falle ich zu Deinen Füssen nieder; ich bitte Dich um Verzeihung für jene, die nicht glauben und nicht glauben wollen; die Dich nicht anbeten und Dich nicht anbeten wollen und für jene, die Dich gekreuzigt haben und noch täglich kreuzigen. Lieber Jesus, ich will Dich trösten mein Leben lang. Amen.

O mein Gott, weil du unendlich gut bist, betrübt es mich sehr, dass ich gegen Dich gesündigt habe. Mit Hilfe Deiner Gnade will ich nicht wieder sündigen. Amen.

Vater unser... Gegrüsst seist du, Maria... 3 Ehre sei....

Hymnus

Todesqual leidender Jesus Christus, unser Herr, Du hast gelitten und für unser aller Leben bezahlt. Möge Dein Wille auf Erden geschehen.

 

Lösche die Glut Deines Zornes, o Herr. Wir bereuen; wir alle haben gesündigt. Wir wollen nie wieder sündigen.

 

Jesus in der heiligen Eucharistie, als Du uns beriefst, wussten wir nichts. Wir bitten dich, verzeihe uns, o Herr.

0 allerheiligste Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist, ich opfere Dir auf das menschgewordene Wort, Jesus Christus, Seinen mit Wunden und Blut bedeckten Leib, Seine Todesqual im Garten Gethsemane, Seine Geisselung, Seine Dornenkrönung, Seine Zurückweisung, Seine Verurteilung, Seine Kreuzigung und Seinen Tod, vereint mit allen Leiden Deiner heiligen Kirche und mit dem Blut der Märtyrer zur Sühne für meine Sünden und die der ganzen Welt. Amen.

Todesqual leidender Jesus, ich opfere Dir mein Herz auf, um mit Deinem qualvollen Herzen vereint zu sein als Mitleidender Deiner Qual.

Jesus, ich möchte im Todeskampf mit Dir leiden, um deine glorrei­che Herrschaft des Friedens zu beschleunigen. Amen.

Zweiter qualvoller Aufruf

Mein Sohn, komm Mir näher, höre Meinen qualvollen Anruf. Aus Liebe zu dir bringe Ich Meinen Leib als lebendiges Opfer dar - Brot des Lebens für alle Menschen. Mein Blut ist ein kostbarer Trank - der Trank der Engel des Himmels, den Menschen liebevoll darge­reicht.

Mein Sohn, Ich bleibe für dich im Sakrament der Liebe und warte geduldig im Tabernakel auf dich, wo Ich im Gefängnis für dich verweile.

Du näherst dich selten Meiner Gegenwart, weil du dich Meiner nicht erinnerst, der Ich für dich im Gefängnis bin.

Mein Sohn, meine Qual ist gross, wenn ich die Kälte, die Gedanken­losigkeit und die Vernachlässigung sehe, mit der du dich der Hei­ligsten Dreifaltigkeit näherst, deren Gegenwart das geweihte Hei­ligtum erfüllt. Ich bin anwesend, mein Sohn. Ich bin in Fülle anwe­send. Fürchte die Gegenwart deines Gottes, nähere dich mit Ach­tung und Ehrfurcht.

Mein Sohn, weisst du, was Ich jedes Mal erleide, wenn Ich das Hei­ligtum deines Herzens durch die heilige Kommunion betrete? Deine Sünden fesseln Mich und schlagen Mich erbarmungslos. In deinem Herzen gibt es niemanden, um Mich zu trösten. Nachdem du Mich herzlos gegeisselt hast, schleifst du Mich fort und verschliesst die Tür deines Herzens durch die Sünde. Das ist es, was du Mir zufügst durch dein sündhaftes Leben.

Ich bin das Brot des Lebens für alle Menschen, die Mich in einem Zustand der Heiligkeit empfangen, Ich komme, um dir das Leben

zu geben, nicht den Tod.

Entferne die Sünden aus deinem Herzen. Öffne die Tür deines Her­zens für Mich. Mache dein Herz zu einem Tabernakel des Trostes für Mich.

Sohn, lass Mich in deinem Heiligtum leben von einer Kommunion zur anderen. Heisse Mich willkommen, heisse Mich willkommen, mein Sohn. Alle, die Mich willkommen heissen, heissen auch Meinen Vater und den Heiligen Geist willkommen, die in Mir leben. Alle, die Mich zurückweisen, weisen die Heiligste Dreifaltigkeit zurück.

Sohn, selbst wenn andere Mich zurückweisen, mache du dein Herz zu einem Tabernakel Meines Trostes. Ich bin der qualvoll leidende Jesus Christus, der euch aufruft, UMZUKEHREN. (Stille)

Mein Gott, mein Gott! Ich glaube fest mit meinem ganzen Her­zen. Ich hoffe und vertraue ernsthaft auf Dich. Nur Dich will ich ewig anbeten. Mit wahrer Reue und Liebe falle ich zu Deinen Füssen nieder; ich bitte Dich um Verzeihung für jene, die nicht glauben und nicht glauben wollen; die Dich nicht anbeten und Dich nicht anbeten wollen und für jene, die Dich gekreuzigt haben und noch täglich kreuzigen. Lieber Jesus, ich will Dich trösten mein Leben lang. Amen.

O mein Gott, weil du unendlich gut bist, betrübt es mich sehr, dass ich gegen Dich gesündigt habe. Mit Hilfe Deiner Gnade will ich nicht wieder sündigen. Amen.

Vater unser... Gegrüsst seist du, Maria... 3 x Ehre sei....

Hymnus

Die Kenntnis der Passion Christi hilft dem Herzen des Menschen, sich Gott zuzuwenden.

Wenn auch alles fehlschlägt, die Gnade Gottes tut es nicht. Wir wollen ganz Dein eigen sein.

Welches Empfinden hast du jetzt, wenn du an die Sünden der Welt denkst?

Könnten wir die Schmerzen erkennen, die wir Dir verursachen,

weil wir Deinem Willen entgegen handeln.

Könnten wir empfinden, wie Du empfindest, o Herr! Könnten wir beten, wie Du betest, o Herr!

Könnten wir empfinden, wie Du empfindest, o Herr! Wir wollen einzig für Dich leben!

 

O allerheiligste Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist, ich opfere Dir auf das menschgewordene Wort, Jesus Christus, Seinen mit Wunden und Blut bedeckten Leib, Seine Todesqual im Garten Gethsemane, Seine Geisselung, Seine Dornenkrönung, Seine Zurückweisung, Seine Verurteilung, Seine Kreuzigung und Seinen Tod, vereint mit allen Leiden Deiner heiligen Kirche und mit dem Blut der Märtyrer zur Sühne für meine Sünden und die der ganzen Welt, Amen.

Todesqual leidender Jesus, ich opfere Dir mein Herz auf, um mit Deinem qualvollen Herzen vereint zu sein als Mitleidender Dei­ner Qual.

Jesus, ich möchte im Todeskampf mit Dir leiden, um deine glorrei­che Herrschaft des Friedens zu beschleunigen. Amen.

Dritter qualvoller Aufruf

Mein Sohn, Ich bin in deinem Herzen, einem einsamen Gethsema­ne, wo Ich wache und niemand getraut sich zu kommen und mit Mir zu wachen, selbst nur für eine Stunde.

Du würdest lieber dem Besitz dieser irdischen Welt nachjagen, sogar mit dem Risiko der Verdammnis und Mich allein lassen im Leid. Der Feind nähert sich rasch, er gewinnt an Boden, um viele Seelen zu erbeuten, während du schläfst.

Sohn, kannst du nicht aufwachen und mit Mir wachen, - nur eine Stunde? Ich bin im Heiligtum deiner Seele, einem einsamen Gethsemane und warte darauf, dass du kommst.

Viele Seelen, sehr viele Seelen gehen wegen der Sünden des Flei­sches zur Hölle. Sohn, siehe, wie man fortfährt, viele Seelen zu Verdammnis zu führen durch eure Mode.

Ich bin der Eine, den man öffentlich entkleidet preisgibt. Sohn, tröste Mich!

Sohn, habe Erbarmen mit Mir! Niemals sollte ein Mann eine Frau imitieren!

Nie sollte eine Frau einen Mann imitieren! Sei so, wie Ich dich erschuf, Sohn; seid so, wie Ich euch erschuf! Ich sage euch: haltet euch fern von dieser weltlichen Art der Mode. Dieses ist der Plan des Feindes, um den Tempel des Heiligen Geistes zu zerstören - das ist dein Körper! Führe ein bescheidenes Leben!

Mein geliebter Sohn! Weil Ich dich liebe, möchte Ich, dass du Mir Liebe erzeigst. Ich rufe dich dazu auf, Mir dein ganzes Sein aufzu­opfern. Bewahre es für Mich, für Mich ganz allein. Es soll Mich im­mer verherrlichen, es soll Mich immer trösten. Ich richte diesen Aufruf nicht an die Welt, aber an dich, den Ich liebe. Opfere es Mir auf, opfere es auf zur Rettung, Ich bin der qualvoll leidende Jesus Christus, der dich aufruft, UMZUKEHREN. (Stille)

Mein Gott, mein Gott! Ich glaube fest mit meinem ganzen Her­zen. Ich hoffe und vertraue ernsthaft auf Dich. Nur Dich will ich ewig anbeten. Mit wahrer Reue und Liebe falle ich zu Deinen Füssen nieder; ich bitte Dich um Verzeihung für jene, die nicht glauben und nicht glauben wollen; die Dich nicht anbeten und Dich nicht anbeten wollen und für jene, die Dich gekreuzigt haben und noch täglich kreuzigen. Lieber Jesus, ich will Dich trösten mein Leben lang. Amen.

O mein Gott, weil du unendlich gut bist, betrübt es mich sehr, dass ich gegen Dich gesündigt habe. Mit Hilfe Deiner Gnade will ich nicht wieder sündigen. Amen.

Vater unser... Gegrüsst seist du, Maria... 3 x Ehre sei....

Hymnus

In Erkenntnis der Sünden, die die Menschen auf der Welt begehen, bitte ich Dich um Erbarmen und Verzeihung. Indem ich an meine eigenen Sünden und die Sünden der Welt denke, bitte ich um göttliches Erbarmen.

In Erkenntnis der Sünden, die die Menschen auf der Welt begehen,

bitte ich Dich um Erbarmen und Verzeihung. (2 x)

Christus wurde an das Kreuz genagelt, um uns von der Sünde zu lösen.

 

Welche Bemühungen machst du, um anzuerkennen, dass Er auf dem Kalvarienberg war, um uns zum Himmel zu senden. 0, welch ein liebevoller Vater!

Er war auf dem Kalvarienberg, um uns zum Himmel zu senden. 0 welch eine Liebe, o welch ein liebevoller Vater. (2 x)

Welches Kreuz Du auch immer für mich als richtig erachtest, ich nehme es von ganzem Herzen an, mein Herr.

Möge Dein kostbares Blut mir Stärke und Gnade verleihen, um in allen Prüfungen zu siegen.

Möge Dein kostbares Blut mir Stärke und Gnade verleihen, um in allen Prüfungen zu siegen. (2 x)

O allerheiligste Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist, ich opfere Dir auf das menschgewordene Wort, Jesus Christus, Seinen mit Wunden und Blut bedeckten Leib, Seine Todesqual im Garten Gethsemane, Seine Geisselung, Seine Dornenkrönung, Seine Zurückweisung, Seine Verurteilung, Seine Kreuzigung und Seinen Tod, vereint mit allen Leiden Deiner heiligen Kirche und mit dem Blut der Märtyrer zur Sühne für meine Sünden und die der ganzen Welt. Amen.

Todesqual leidender Jesus, ich opfere Dir mein Herz auf, um mit Deinem qualvollen Herzen vereint zu sein als Mitleidender Dei‑

ner Qual.

Jesus, ich möchte im Todeskampf mit Dir leiden, um deine glorrei­che Herrschaft des Friedens zu beschleunigen. Amen.

Vierter qualvoller Aufruf

Mein Sohn, ist dieses die Art, wie du deinen Meister und Heiland verrätst? Ist es nur wegen des weltlichen Geldes, das in diesem irdischen Leben doch dahinschwindet, das du deinen Meister verra­ten und Mich den grausamen Männern übergeben hast, die Mich dann gekreuzigt haben?

Mein Sohn, du machst dich selber zum Judas der letzten Zeit. Wie schrecklich wird es für jene sein, die den Sohn Gottes verraten, die Ihn den sündigen Menschen zur Kreuzigung übergeben. Sieh, wie sie bedauerlicherweise in die Ewigkeit eingehen und ewig leiden werden. Sogar unter den Priestern Meines Herzens gibt es viele Judasse, die weltliche Besitztümer als Ersatz für ihren Meister wählen, der Todesqualen erleidet.

Dieses schmerzt Mich sehr, mein Sohn, denn sie machen das Haus meines Vaters zu einem Marktplatz. Mein Vater ist sehr erzürnt. Schau her und sieh, wie man Mich aus Meinem geweihten Heilig­tum verjagt.

Sohn, wünschst du die Gegenwart deines Gottes? Biete mir dein Leben an. Ich bin der Eine, den du nur wegen dieser irdischen Dinge preisgibst.

Sohn, all diese Dinge, für die du mittlerweile arbeitest, werden vom Feuer zerstört werden. Warum arbeitest du vergeblich? Kehre zurück zu Mir, mein Sohn! Habe Erbarmen mit Dem, der kam, um dich zu retten! Lasse Meine Priester zurückkehren zu Mir!

 

Ich bin der qualvoll leidende Jesus Christus, der dich liebt, der dich aufruft UMZUKEHREN! (Stille)

Hymnus

Ich habe gegen den Herrn, MEINEN Gott, gesündigt.

Ich bereue es, ich bitte um Vergebung. Verzeihe mir, ich bitte Dich, Herr!

 

Du bist mir gnädig, o Herr,

Möge ich Dir dasselbe Erbarmen zeigen, Indem ich auf Erden lebe wie Du.

Läutere unsere Seelen, o Herr, und nimm sie an.

Du hast Dein Blut vergossen, um die Menschheit zu retten.

Gebiete allen Seelen, zu Dir zurück zu kehren.

O allerheiligste Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist, ich opfere Dir auf das menschgewordene Wort, Jesus Christus, Seinen mit Wunden und Blut bedeckten Leib, Seine Todesqual im Garten Gethsemane, Seine Geisselung, Seine Dornenkrönung, Seine Zurückweisung, Seine Verurteilung, Seine Kreuzigung und Seinen Tod, vereint mit allen Leiden Deiner heiligen Kirche und mit dem Blut der Märtyrer zur Sühne für meine Sünden und die der ganzen Welt. Amen.

Todesqual leidender Jesus, ich opfere Dir mein Herz auf, um mit Deinem qualvollen Herzen vereint zu sein als Mitleidender Dei­ner Qual.

Jesus, ich möchte im Todeskampf mit Dir leiden, um deine glorrei­che Herrschaft des Friedens zu beschleunigen. Amen.

Fünfter qualvoller Aufruf

Mein Sohn, wann werden die Qualen Meiner Geisselung enden, die von euren Sünden und den Sünden der Welt verursacht werden? Warum geisselst du Mich und krönst Mich gleichzeitig mit Dornen? Auf diese Art sagst du: „Lass mich sündigen. Nachher gehe ich zur Beichte."

Ich bin der qualvoll leidende Jesus, den du fortwährend folterst. Sohn, gab Ich dir das Sakrament der Busse, damit du ein sinnlicher Sündenmensch werdest?

 

Dieses ist das Sakrament Meiner Liebe! Es öffnet den Ozean göttli­chen Erbarmens. Das kostbare Blut und Wasser strömen aus, um dich zu retten und dich von deinen Sünden zu reinigen, so dass du hingehst und nicht mehr sündigst.

Sohn, nimm Mir die Dornenkrone ab! Habe Erbarmen mit Mir! Gei­ssele Mich nicht erneut! Liebe deinen Gott, deinen Schöpfer! Habe keine anderen Götter, von keiner Kreatur, nur deinen Gott sollst du fürchten und Ihn allein anbeten. Rufe den Namen deines Gottes nicht vergeblich an.

Sohn, denke daran, den Tag der Verpflichtung (Sonntag) heilig zu halten. Bekunde Meinen Namen in dieser durch Bestechung ver­dorbenen und korrupten Welt. Führe alle diese Dinge aus, um die Schmerzen Meiner Todesqual zu verringern. Opfere alle deine Ent‑

täuschungen, Prüfungen und Verfolgungen als Sühne auf für deine Sünden und die der ganzen Welt. Ich bin der qualvoll leidende Jesus Christus, der dich bittet UMZUKEHREN. (Stille)

Mein Gott, mein Gott! Ich glaube fest mit meinem ganzen Her­zen. Ich hoffe und vertraue ernsthaft auf Dich. Nur Dich will ich ewig anbeten. Mit wahrer Reue und Liebe falle ich zu Deinen Füssen nieder; ich bitte Dich um Verzeihung für jene, die nicht glauben und nicht glauben wollen; die Dich nicht anbeten und Dich nicht anbeten wollen und für jene, die Dich gekreuzigt haben und noch täglich kreuzigen. Lieber Jesus, ich will Dich trösten mein Leben lang. Amen.

0 mein Gott, weil du unendlich gut bist, betrübt es mich sehr, dass ich gegen Dich gesündigt habe. Mit Hilfe Deiner Gnade will ich nicht wieder sündigen. Amen.

Vater unser... Gegrüsst seist du, Maria... 3 x Ehre sei....

Hymnus

Lehre mich, Deine Gesetze zu befolgen, o Herr! Ich will sie befolgen mit meinem ganzen Herzen. Deinem Willen wird dort Ausdruck verliehen. Ich will deinen Willen erfüllen.

Wenn wir Dich in der hl. Eucharistie empfangen, können wir uns Dir als Gegenleistung übergeben, denn Deine Hingabe ist unser Leben.

Mögen wir dankbar bleiben.

Korrigiert euer Leben als Christen.

Überprüft die Art, wie ihr mit eurem Gott lebt. Sucht nach Ihm, der euch immer liebt. Er will uns alle retten.

O allerheiligste Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist, ich opfere Dir auf das menschgewordene Wort, Jesus Christus, Seinen mit Wunden und Blut bedeckten Leib, Seine Todesqual im Garten Gethsemane, Seine Geisselung, Seine Dornenkrönung, Seine Zurückweisung, Seine Verurteilung, Seine Kreuzigung und Seinen Tod, vereint mit allen Leiden Deiner heiligen Kirche und mit dem Blut der Märtyrer, zur Sühne für meine Sünden und die der ganzen Welt. Amen.

Todesqual leidender Jesus, ich opfere Dir mein Herz auf, um mit Deinem qualvollen Herzen vereint zu sein als Mitleidender Dei­ner Qual.

Jesus, ich möchte im Todeskampf mit Dir leiden, um deine glorrei­che Herrschaft des Friedens zu beschleunigen. Amen.

 

Sechster qualvoller Aufruf

Mein Sohn, komme näher her zu Mir und höre Meinen qualvollen Aufruf. Ich suche täglich jemanden, der Mich tröstet und finde keinen. Schau in Mein qualvolles Angesicht. Wo ist die Veronika des letzten Zeitalters? Wo ist sie, die Mein blutiges Angesicht abwischt und Mich tröstet? Ist sie es, die in der Menge mitschreit: „Kreuzige Ihn! Kreuzige Ihn!"

 

Man hat vergessen, dass Ich ihr Messias bin, der sie aus Ägypten wegführte, der sie mit himmlischem Manna speiste und sie unter Meinem Flügel barg in der trockenen und heissen Wüste. Man hat Mich zurückgewiesen und es gibt niemanden, der Mir hilft.

Sohn, so geschah es, dass du das Kreuz verlassen hast, dich vom Weg zum Kalvarienberg abwandtest und Mich allein den Leiden überliessest. Wahrlich, Ich sage dir, mein Sohn, es gibt keinen anderen Weg, der zum Land der Verheissung führt, ausser dem Weg des heiligen Kreuzes. Trage dein Kreuz und folge mir alle Tage deines Lebens.

 

Hilf mir, all diese zurückgewiesenen Kreuze zu tragen, die meine Kinder Mir zu tragen überlassen haben. Sohn, lebe das Leben deiner Weihe. Trage dein Kreuz und folge Mir. Ich bin der qual­voll leidende Jesus Christus, der dich aufruft UMZUKEHREN!

(Stille)

Mein Gott, mein Gott! Ich glaube fest mit meinem ganzen Her­zen. Ich hoffe und vertraue ernsthaft auf Dich. Nur Dich will ich ewig anbeten. Mit wahrer Reue und Liebe falle ich zu Deinen Füssen nieder; ich bitte Dich um Verzeihung für jene, die nicht glauben und nicht glauben wollen; die Dich nicht anbeten und Dich nicht anbeten wollen und für jene, die Dich gekreuzigt haben und noch täglich kreuzigen. Lieber Jesus, ich will Dich trösten mein Leben lang. Amen.

O mein Gott, weil du unendlich gut bist, betrübt es mich sehr, dass ich gegen Dich gesündigt habe. Mit Hilfe Deiner Gnade will ich nicht wieder sündigen. Amen,

Vater unser... Gegrüsst seist du, Maria... 3 x Ehre sei....

Hymnus

Wenn wir an die Art denken, wie Christus an dem Kreuz wegen unse­rer Sünden starb; dann erfüllt Reue unsere Herzen wegen unserer Sünden und wir sagen:

Verzeihe deinem Volk, das sündigte und beteuert, dass es ihm leid tut. Wir wollen nie wieder sündigen.

Verzeihe deinem Volk, das sündigte und beteuert, dass es ihm leid tut. Wir wollen nie wieder sündigen. (2 x)

 

Herr, Du hauchtest, um uns das Leben in dieser Welt zu geben und

hauchtest Dein Leben aus, um uns vom Tod zu retten.

 

Wir bitten Dich, Herr, lass Dein heiliges Hauchen nie vergeblich sein. Rette uns vom ewigen Tod.

 

0 Herr, Du hauchtest, um uns das Leben in dieser Welt zu geben und hauchtest Dein Leben aus, um uns vom Tod zu retten. (2 x)

Todesqual leidender Jesus, der Du für unsere Seelen bezahlt hast, wir danken Dir und sagen: erdulde es. Wir können nie dankbar genug für Deine Gaben sein. Mögest Du immer mehr herrschen!

Wir können nie dankbar genug für Deine Gaben sein. Mö­gest Du immer mehr herrschen! (2 x)

O allerheiligste Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist, ich opfere Dir auf das menschgewordene Wort, Jesus Christus, Seinen mit Wunden und Blut bedeckten Leib, Seine Todesqual im Garten Gethsemane, Seine Geisselung, Seine Dornenkrönung, Seine Zurückweisung, Seine Verurteilung, Seine Kreuzigung und Seinen Tod, vereint mit allen Leiden Deiner heiligen Kirche und mit dem Blut der Märtyrer, zur Sühne für meine Sünden und die der ganzen Welt. Amen.

Todesqual leidender Jesus, ich opfere Dir mein Herz auf, um mit Deinem qualvollen Herzen vereint zu sein als Mitleidender Deiner Qual.

Jesus, ich möchte im Todeskampf mit Dir leiden, um deine glorrei‑

che Herrschaft des Friedens zu beschleunigen. Amen.

Siebter qualvoller Aufruf

Mein Sohn, schaue hinauf und sieh, wie deine Sünden Mich ans Kreuz hängen. Ich blute aus Liebe zu dir. Ich schwitze aus Liebe zu dir. Ich bin durstig wegen der Liebe zu dieser bedürftigen Welt. Keiner von euch ist bereit, Mich zu trösten. Man reicht Mir Essig dar in Meinem Durst. Ihr alle steht weit entfernt; man verspottet und kritisiert Mich.

Mein Sohn, schau, wie du ungerecht gegen deinen Nächsten sprichst. Statt für Meine heilige Kirche zu beten, erhebt man sich, sie zu kritisieren.

 

Ich bin der qualvoll leidende Jesus Christus, den du kritisierst. Die Kirche ist Mein Leib, den man kreuzigt.

Mein Sohn, stehe am Fuss Meines heiligen Kreuzes und opfe­re Mir, vereint mit Meiner Mutter, die ganze Welt auf.

 

Ich nehme sie an und opfere sie Meinem Vater auf. Sie werden

Seine Söhne und Töchter sein und Seinen Befehlen gehorchen. Der Zorn des Ewigen Vaters wird besänftigt werden, Meine heiligen Wunden werden geheilt werden; und dann kommt Mein Königreich auf Erden.

Sohn, wisse dich für Mich und mit Mir gekreuzigt auf dem heiligen Kreuz der Erlösung. Dieses ist es, was ich hauptsächlich von dir als Sühne für deine Sünden und die der ganzen Welt brauche. Sohn, Ich habe diese dringende Bitte nicht an die Welt gerichtet, aber an dich, weil Ich dich liebe und Ich wünsche, dass du mir Liebe erweist.

Ich verspreche, alle Menschen durch dich und mit dir an Mich zu ziehen. Akzeptiere Meinen qualvollen Aufruf, o mein liebevoller Sohn. Ich opfere alle deine Opfer, die Gott wohlgefällig sein werden, zur Wiedergutmachung für deine Sünden und die der ganzen Welt auf. Am Ende wird die ganze Welt in Mir, mit Mir und für Mich leben. Meine heilige Seite wird für alle Menschen als eine Zuflucht­stätte geöffnet sein. Man wird das lebendige Wasser schöpfen aus der Quelle des Lebens, die aus Meiner heiligen Seite entströmt.

 

Sohn, lasse Meinen Willen auf Erde geschehen. Lasse Meinen Wil­len in dir geschehen. Leide für Mich und mit Mir. Stirb für Mich und lebe in Mir. Ich bin der qualvoll leidende Jesus Christus. Ich liebe dich. Ich segne euch alle. (Stille)

Mein Gott, mein Gott! Ich glaube fest mit meinem ganzen Her­zen. Ich hoffe und vertraue ernsthaft auf Dich. Nur Dich will ich ewig anbeten. Mit wahrer Reue und Liebe falle ich zu Deinen Füssen nieder; ich bitte Dich um Verzeihung für jene, die nicht glauben und nicht glauben wollen; die Dich nicht anbeten und Dich nicht anbeten wollen und für jene, die Dich gekreuzigt haben und noch täglich kreuzigen. Lieber Jesus, ich will Dich trösten mein Leben lang. Amen.

O mein Gott, weil du unendlich gut bist, betrübt es mich sehr, dass ich gegen Dich gesündigt habe. Mit Hilfe Deiner Gnade will ich nicht wieder sündigen. Amen.

Vater unser... Gegrüsst seist du, Maria... 3 x Ehre sei....

Hymnus

Ach Herr, hätten wir Dich doch weniger gekostet, als wir Dich ge­kostet haben; wir wären glücklicher gewesen, als wir es jetzt sind.

Wenn wir uns ins Gedächtnis rufen, was Du für uns gelitten hast, dann sagen wir:

Es reut uns, verzeihe uns!

 

Wenn wir ins Gedächtnis rufen, was Du für uns gelitten hast, dann sagen wir: Es reut uns, verzeihe uns! (2 x)

Herr Jesus, mögen die Gnaden Deines Todesqual leidenden Her­zens für uns Quelle wahrer Liebe und reiner Herzen sein. Alles, was wir sind und alles, was wir haben, kommt von Dir, o Herr. Es sind alles Deine Gaben für uns.

Mögen die Gnaden Deines qualvoll leidenden Herzens für uns eine Quelle wahrer Liebe, wahre Liebe und reiner Herz sein, Herr. (2 x)

Möge unser Trost Dir niemals Leid bereiten, Herr,

Wenn wir nach Trost suchen, dann übernimm Du die Führung. Deine Gebote sind es, die unserem Handeln Licht spenden. Was Du gutheisst, das tun wir.

Möge unser Trost Dir niemals Leid bereiten, Herr. Wenn wir nach Trost suchen, dann übernimm Du die Führung. (3x)

O allerheiligste Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist, ich opfere Dir auf das menschgewordene Wort, Jesus Christus, Seinen mit Wunden und Blut bedeckten Leib, Seine Todesqual im Garten Gethsemane, Seine Geisselung, Seine Dornenkrönung, Seine Zurückweisung, Seine Verurteilung, Seine Kreuzigung und Seinen Tod, vereint mit allen Leiden Deiner heiligen Kirche und mit dem Blut der Märtyrer, zur Sühne für meine Sünden und die der ganzen Welt. Amen.

Todesqual leidender Jesus, ich opfere Dir mein Herz auf, um mit Deinem qualvollen Herzen vereint zu sein als Mitleidender Dei­ner Qual.

Jesus, ich möchte im Todeskampf mit Dir leiden, um deine glorrei­che Herrschaft des Friedens zu beschleunigen. Amen.

(neige deinen Kopf)

Ehre sei ..................

Die mystischen Gebete
von unserem Herrn Jesus Christus

Der Brief an die Epheser:

Die christliche Waffenrüstung (Eph. 6, 10 - 19)

Im Übrigen, [meine Brüder] werdet stark im Herrn durch seine mächtige Kraft.

Ziehet an die volle Waffenrüstung Gottes, dass ihr standhalten könnt gegen die Nachstellungen des Teufels. Denn wir haben nicht

 

bloss zu kämpfen mit Fleisch und Blut, sondern mit Mächten und Gewalten, mit den finsteren Weltbeherrschern, mit den bösen Geistern in den Höhen. Leget darum an die volle Waffenrüstung Gottes, damit ihr am bösen Tage widerstehen und in allem uner­schütterlich aushalten könnt.

Tretet also an, eure Lenden umgürtet mit Wahrheit. Ziehet an den Panzer der Gerechtigkeit, beschuhet die Füsse mit der Be­reitschaft für die Frohbotschaft des Friedens.

 

Zu allem hin ergreifet den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Geschosse des Bösen auslöschen könnt. Nehmt den Helm des Heils und das geistige Schwert, das ist das Wort Gottes. Mit allerlei Bitten und Gebeten flehet allezeit im Geiste. Seid dabei auch wachsam in beharrlicher Fürbitte für alle Heiligen.

Mystische Gebete
unseres Herrn Jesus Christus

Diese Gebete, geoffenbart durch Unseren Herrn Jesus Christus als Gebetsbitten an Seinen Himmlischen Vater während Seiner Passion, wurden Barnabas Nwoye in Nigeria /Afrika für uns geoffenbart, damit wir sie täglich verrichten.

Gebet zur Bezwingung
Satans und seiner Agenten

(05.07.1998)

„Es gibt für euch keine Notwendigkeit, die zahlreiche Gefolgschaft des Feindes zu fürchten. Kinder, opfert einfach die Wunden, die Leiden und das Blut Meiner linken Hand auf für ihren Niedergang; ihr werdet sie wie Asche verwehen sehen, - Ich versichere euch, viele Königreiche des Feindes werden in einem Augenblick vergehen. Verrichtet dieses Gebet und lehrt es alle Menschen! Mein kostbares Blut wird retten!"

Gebet:

All ihr zahlreichen Feinde des heiligen Erlösertodes meines Herrn Jesus Christus am Kreuz auf Kalvaria und du, Fürst der Finsternis und der Greuel, Vater aller Lügner: Ich stehe zum Tod meines Herrn Jesus Christus und opfere Seine Leiden, Seine heiligen Wun­den und das kostbare Blut Seiner linken Hand dem Ewigen Vater auf, um eure Niederlage, eure Vernichtung und eure Züchtigung zu erlangen. Amen

Kostbares Blut meines Herrn Jesus Christus - herrsche in mir und im Leben aller Menschen. Amen

 

Rosenkranz der Erneuerung

(Zu beten am gewöhnlichen Rosenkranz.;

Unsere Liebe Frau sagte am 7. Juni 2003:

„Ich komme, um dir und der ganzen Welt ein weiteres grossartiges Ge­schenk aus der Hand des Ewigen Vaters anzubieten, Es ist ein Geschenk der Freude für alle Herzen, die das Reich Gottes angenommen haben, und auch ein Geschenk wahrer Busse für alle, die es mit Hoffnung annehmen. Das Geschenk.' „Die Rosen des glorreichen Reiches," Empfange es von mir, denn gesegnet sind die Hände, die es erhalten.

Dieses Gebet soll verwendet werden, um den

 

Festtag des glorreichen Reiches

um Mitternacht vom 13. auf den 14. September zu begrüssen und den Tag um 23.00 Uhr am 14. September zu beschliessen, zuvor küsse man um Mitternacht das hl. Kreuz.

Das Gebet soll mit inniger Liebe bei Kerzenlicht (12 Kerzen) gebetet, gesungen und aufgeopfert werden, um den Geist des neuen Pfingsten zu begrüssen".

Anrufung des Heiligen Geistes

R.: Komm, Heiliger Geist, erfülle die Herzen deiner Gläubigen

L: und zu entzünden in ihnen das Feuer Deiner Liebe.

L.: Sende aus Deinen Geist und alles wird neu geschaffen

R.: Und du wirst das Angesicht der Erde erneuern.

Lasse uns beten

0 Gott, Du hast die Herzen der Gläubigen durch die Erleuchtung des Heiligen Geistes belehrt; gib uns durch denselben Geist wahre Weisheit und beständige Freude durch Seinen Trost, durch Chris­tus, unseren Herrn. Amen.

Credo (am Kruzifix)

1 Vater unser ... und Gegrüsst seist du, Maria... (an der ersten Perle)

3 Ehre sei... (an den 3 kl. Perlen)

Hymnus:

0 allerheiligste Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist, ge­heiligt werde Dein Name, Dein Reich komme, Dein Wille geschehe wie im Himmel, so auf Erden.

Das erste Geheimnis

Der Plan des Ewigen Vaters, die Welt durch die Sendung Seines eingeborenen Sohnes zu erlösen. (meditiere in Stille)

Eine Stimme rief laut vom höchsten Thron: „Wen soll Ich senden? Wer wird gehen, die Welt zu erlösen und ihnen mein Königreich hernieder bringen?" - Da niemand antwortete sagte Jesus, das Ewige Wort: ,,Hier bin Ich, Vater, sende Mich."

0 Gott durch die Verdienste dieses Geheimnisses mache mich zu einem Werkzeug der Rettung und Erneuerung für die Welt. Amen

Grosse Perle:

Vater unser... Gegrüsst seist du, Maria...

10 kleine Perlen:

L.: Komm, Heiliger Geist, komm in mein Herz und erfülle die Herzen der Gläubigen

R.: Und erneuere das Angesicht der Erde, V.: Ehre sei...

O allerheiligste Dreifaltigkeit, Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist, ich opfere dir auf das menschgewordene Wort, Jesus Chris­tus; Seinen Leib, bedeckt mit Wunden und Blut, Seine Todesangst im Garten, Seine Geisselung, Seine Dornenkrönung, Seine Verwer­fung, seine Verurteilung, Seine Kreuzigung und Seinen Tod - in Vereinigung mit allen Leiden Deiner heiligen Kirche und dem Blut der Märtyrer, zur Sühne für meine Sünden und die der ganzen Welt, Amen

Hymnus:

0 allerheiligste Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist, geheiligt werde Dein Name. Dein Reich komme, Dein Wille geschehe wie im Himmel, so auf Erden. Amen

Das zweite Geheimnis

Ein junges Mädchen, Maria genannt, war erwählt worden, die Tochter Gott des Vaters, die Mutter Gott des Sohnes und die Braut Gott des Heiligen Geistes zu sein.

(meditiere in Stille)

Gott sandte einen Engel in die Stadt Nazareth in Galiläa, zu einem jungen Mädchen mit Namen Maria, um die Geburt seines eingebo­renen Sohnes anzukündigen. Beim Gruss des Engels kam der Heili­ge Geist über sie, und sie empfing vom Heiligen Geist. Sie gebar den Erlöser der Welt.

0 Gott durch die Verdienste dieses Geheimnisses gibt mir die Gna­de der Reinheit und Demut, so dass ich durch die Demut den Kopf Satans zermalme und durch die Reinheit wird meine Seele Dein Tabernakel sein. Amen.

Das dritte Geheimnis

Gott offenbart der Welt Seinen Sohn (meditiere in Stille)

Als die Zeit kam, offenbarte Gott der Welt Seinen Sohn. Zuerst geschah es bei Seiner Taufe im Fluss Jordan, als Gott sprach:

 

0 Gott durch die Verdienste dieses Geheimnisses mache mich zu einem Werkzeug der Rettung und Erneuerung für die Welt. Amen

 

Grosse Perle:

Vater unser.,. Gegrüsst seist du, Maria...

 

10 kleine Perlen:

L.: Komm, Heiliger Geist, komm in mein Herz

und erfülle die Herzen der Gläubigen

R.: Und erneuere das Angesicht der Erde. V.: Ehre sei..,

O allerheiligste Dreifaltigkeit, Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist, ich opfere dir auf das menschgewordene Wort, Jesus Chris­tus; Seinen Leib, bedeckt mit Wunden und Blut, Seine Todesangst im Garten, Seine Geisselung, Seine Dornenkrönung, Seine Verwer­fung, seine Verurteilung, Seine Kreuzigung und Seinen Tod - in Vereinigung mit allen Leiden Deiner heiligen Kirche und dem Blut der Märtyrer, zur Sühne für meine Sünden und die der ganzen Welt. Amen

Hymnus:

O allerheiligste Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist, geheiligt werde Dein Name. Dein Reich komme, Dein Wille geschehe wie im Himmel, so auf Erden. Amen

Das zweite Geheimnis

Ein junges Mädchen, Maria genannt, war erwählt worden, die Tochter Gott des Vaters, die Mutter Gott des Sohnes und die Braut Gott des Heiligen Geistes zu sein.

(meditiere in Stille)

Gott sandte einen Engel in die Stadt Nazareth in Galiläa, zu einem jungen Mädchen mit Namen Maria, um die Geburt seines eingebo­renen Sohnes anzukündigen, beim Gruss des Engels kam der Heili­ge Geist über sie, und sie empfing vom Heiligen Geist, Sie gebar den Erlöser der Welt.

 

0 Gott durch die Verdienste dieses Geheimnisses gibt mir die Gna­de der Reinheit und Demut, so dass ich durch die Demut den Kopf Satans zermalme und durch die Reinheit wird meine Seele Dein Tabernakel sein. Amen.

Das dritte Geheimnis

Gott offenbart der Welt Seinen Sohn (meditiere in Stille)

Als die Zeit kam, offenbarte Gott der Welt Seinen Sohn. Zuerst geschah es bei Seiner Taufe im Fluss Jordan, als Gott sprach:

„Dieser ist Mein geliebter Sohn, an dem Ich Wohlgefallen fand." (Mt 3, 17) und wiederum bei der Verklärung auf dem Tabor, als Er hinzufügte: „Auf Ihn sollt ihr hören!" (Mt 17,5)

 

Gott durch die Verdienste dieses Geheimnisses gibt mir die Gna­de, das zu sein, wozu Du mich erschaffen hast, damit ich das vollbringe, wozu Du mich erschaffen hast. Amen.

Das vierte Geheimnis

Jesus verkündet das Reich Gottes auf Erden (meditiere in Stille)

Als die Zeit kam, nachdem Jesus gefastet und von dem Teufel in Versuchung geführt worden war, ging Er in die Städte der Welt, verkündete das Reich Gottes und sprach: „Tut Busse, das Reich Gottes ist nahe!" Er ging umher, tat Gutes und rief die Sünder zu Gott zurück.

Gott durch die Verdienste dieses Geheimnisses gibt mir die Gna­de, Dein Reich auf Erden durch Wort und Tat zu verkünden, damit Dein Reich bald die Enden der Erde erreicht. Amen,

Das fünfte Geheimnis

Der Triumph am Kreuz (meditiere in Stille)

„Da der Mensch an einem Baum besiegt worden ist; wird der Mensch an einem Baum erlöst werden; so dass der Baum der Nie­derlage des Menschen der Baum der Auferstehung des Menschen sein wird,"

Und Er kam zu seinem Volk, aber sein Volk hiess Ihn nicht will-kommen, sondern man zerrte Ihn auf den Berg, der Golgatha ge­nannt wurde, wo sie Ihn ans Kreuz schlugen. An diesem Kreuz verkündigte Christus Seinen Triumph indem Er sagte,.Es ist vollbracht!" (Joh 19, 30)

Gott durch die Verdienste dieses Geheimnisses stärke den Glau­ben deiner Kinder auf Erden. Mögen sie sich mit Deiner Kirche vereinen, um den roten Drachen zu besiegen und Dein glorrei­ches Reich offenbar werde. Amen.

Schlussgebete:

Sei gegrüsst, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit; unser Leben, unsre Wonne und unsre Hoffnung, sei gegrüsst: Zu dir rufen wir, verbannte Kinder Evas; zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen, Wohlan denn, unsre Fürsprecherin, wende deine barmherzigen Augen uns zu, und nach diesem Elend zeige uns Jesus, die gebenedeite Frucht deines Leibes, o gütige, o milde, o süsse Jungfrau Maria. Amen

 

Gebet
um die Beherrschung der Zunge

Geliebter Heiliger Geist, mein Gott! Lehre mich, weise zu sprechen. Lass mich nutzlose Gedanken und nutzlose Unterhaltungen ver­meiden. Hilf mir, oft für Dich zu sprechen. Gewähre, dass meine Worte niemals Menschen guten Willens verletzten. Mögen meine Worte immer Trost bringen zu jenen, die traurig sind und Führung zu jenen, die sich in Notlagen befinden,

Nimm meine Lippen und mache sie zu den Deinen.

Nimm Besitz von meinem Verstand und mache ihn zu einem In­strument Deiner Güte und zu einem Kanal der Wahrheit. Ich hoffe, ein(e) Liebhaber(in) der Stille zu werden, (der) die es vorzieht, mehr mit Gott als mit den Menschen zu reden. In meiner menschlichen Unterhaltung möchte ich meine Mitmenschen immer näher zu Dir und Dich näher zu ihnen bringen. Ich erbitte dieses durch Christus, unseren Herrn. Amen

Vater unser... Gegrüsst seist du, Maria... Ehre sei...

 

Aufopferung der Dornenkrone

Geliebter Herr, ich bin betrübt, wenn ich Deinen Mitleid erregenden Zustand betrachte, da Du die Dornenkrone auf Deinem heiligen Haupt trägst. Ich wünsche, die Dornen zu entfernen, indem ich dem Ewigen Va­ter die Verdienste Deiner allerheiligsten Krone aufopfere für die Rettung der Sünder.

 

Ich möchte all meine Werke mit den Verdiensten Deiner allerhei­ligsten Krone vereinen, damit sie viele Verdienste erwerben, wie Du es versprochen hast. Amen