Gebet um Befreiung von Ahnenflüchen (08.07.1998)

«Meine Kinder! Betet es und macht es der ganzen Welt bekannt! Alle, die unter Verwünschungen stehen und dieses Gebet beständig beten. werden von ihren Flüchen befreit werden. - Jede Familie, die unter dem Fluch der Sünden, die von den Vorfahren begangen worden sind, leiden und eine 144-TAGE-NOVENE mit diesem Gebet verrichten, werden befreit werden. Alle, die einen Bund brechen und erwarten zu sterben, sollen gerettet und ebenfalls von Elend befreit werden- wenn sie dieses Gebet verrichten und bereuen.»

 

Gebet:

Ewiger Vater! Du bist der alleinige, unsterbliche Gott, der Gott, der die Liebe, der barmherzig und gütig ist. Schau auf Deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus und habe Erbarmen. Ich opfere Dir die Schmerzen seiner Geisselung an der Säule, seine Wunden und sein Blut auf für all' die Deinen, die unter der Last der Flüche leben, infolge der Sünden ihrer Vorfahren und deren Ungehorsam, wegen des Brechens des Bundes, den sie mit Dir schlossen. Mögest Du uns befreien durch die Geisselung Deines Sohnes, heile uns durch seine Wunden und rette uns durch sein kostbares Blut. Amen.

Kostbares Blut Jesu Christi - befreie uns von Flüchen.

Heilige Wunden Jesu Christi - heilt unsere Wunden.

Jesus, durch Deine Geisselung - versiegele uns! Amen.

 

Dieses Gebet, geoffenbart durch unseren Herrn Jesus Christus als Gebetsbitten an seinen himmlischen Vater während seiner Passion, wurden Barnabas Nwoye in Nigeria/Afrika für uns geoffenbart, damit wir sie täglich verrichten.

 

Aus dem Buch: DEVOTION TO THE MOST PRECIOUS BLOOD OF OUR LORD JESUS CHRIST (Werk der Heiligen Liebe).

Alle nahen Verwandten sitzen im gleichen Boot!

Mein geliebtes Kind, schreibe das Bild auf, das ich dir jetzt zeigen werde!

 

Bild:

Ich sehe eine Familie mit zwei Kindern und ihrer nächsten Verwandtschaft in einem Ruderboot sitzen. Jeder Erwachsene bewegt ein Ruder, aber ihre Bewegungen sind nicht aufeinander abgestimmt! Sie rudern nicht im selben Rhythmus und auch nicht in die gleiche Richtung, manche sogar in die entgegengesetzte Richtung. Das Boot schaukelt deshalb hin und her, es dreht sich manchmal im Kreis, bleibt stehen oder fährt im Zickzack.

Als sich eine weisse Taube in das Boot setzt und alle auf sie schauen, rudern plötzlich alle synchron in die gleiche Richtung, so dass das Boot schnell vorankommt.

 

Deutung:

Die Menschen einer Familie und der näheren Verwandtschaft sitzen alle in einem Boot. Wenn einige Mitglieder in der Sünde leben und den guten Absichten und Zielen der anderen entgegensteuern, wird die ganze Verwandtschaft grosse Probleme bekommen. Nur wenn alle auf meinen Hl. Geist schauen und sich von ihm führen lassen, werden alle schnell vorankommen.

 

Botschaft:

Meine geliebten Kinder, der geistliche Einfluss innerhalb der Verwandtschaft ist gross. Jede Sünde wirkt sich auf alle anderen aus und belastet sie, auch wenn sie keine offensichtlichen Probleme miteinander haben. Auch viele körperliche und seelische Krankheiten können ihre Ursache in unbereuten Sünden der Verwandten haben.

So meidet selbst die Sünde, verzeiht einander, denkt und redet nicht schlecht voneinander! Jedes gehässige Gerede und alle bösen Gedanken wirken wie ein Fluch auf den anderen. Bereut diese Sünden sofort und segnet den betreffenden Menschen. Betet intensiv für eure Verwandtschaft, eure vorrangigste Aufgabe ist die Bekehrung eurer nächsten Angehörigen! Ihr werdet einmal vor mir darüber Rechenschaft ablegen müssen. Macht euch auf einen grossen geistlichen Kampf gefasst! Satan wird wüten und euch ständig bekämpfen, wenn ihr mit dem Gebet um Bekehrung beginnt. Aber habt keine Angst, ich bin immer bei euch und verhelfe euch zum Sieg!

Widersetzt euch in meinem Namen allen Anfechtungen des Bösen und stellt euch unter den Schutz meines kostbaren Blutes! Legt den Menschen, für den ihr betet, in mein heiligstes Herz; ich werde Erbarmen mit ihm haben! Geht oft zur Beichte, bereut eure Sünden immer wieder und verzeiht einander! Nur so kann Friede einkehren in eurer Verwandtschaft.

Schaut auf meinen Hl. Geist, lasst euch von ihm führen und geht alle in die gleiche Richtung! So werdet ihr rasch voranschreiten auf dem Weg zum Heil. Amen.

Ich möchte euch von der Generationenschuld befreien!

Mein geliebtes Kind, ich schenke dir wieder ein Bild.

 

Bild / 1. Szene

Ich sehe ein Haus mit Garten, in dem eine Familie wohnt. Die Frau ist durch mehrere schwarze Stricke gebunden. Ein Strick ist um ihre Taille gebunden, ein anderer um ihre Arme und ihren Oberkörper, ein drittes Seil schlingt sich um ihren Hals, sodass sie kaum Luft bekommt. Sie ist deshalb in ihrer Lebensweise recht behindert. Die drei Stricke kommen herauf aus einem unterirdischen Hochhaus, das direkt unter ihrem eigenen Wohnhaus liegt. In jedem Stockwerk befinden sich mehrere Wohnungen, in denen die Vorfahren der Frau leben. Die Wohnungen sind unterschiedlich hell, auch die Bewohner darin. Je tiefer die Stockwerke liegen, umso weiter liegt die Lebenszeit der Ahnen zurück. Die Stockwerke werden von oben nach unten gezählt, in jeder Etage leben die Menschen einer Generation. Der erste schwarze Strick nimmt unterirdisch seinen Anfang bei einer traurig blickenden Frau aus dem dritten Stockwerk (aus der dritten Generation). Bei dieser ist das Seil ebenfalls um die Taille gewickelt. Der zweite und der dritte Strick gehen von Männern im vierten bzw. sechzehnten Stockwerk aus (aus der vierten bzw. sechzehnten Generation). Die Männer sehen dunkel und leidend aus.

 

2. Szene

Die gebundene Frau auf der Erde steht vor einem Kreuz und betet für ihre verstorbenen Verwandten. Da freut sich die Frau aus dem dritten Stock. Jesus schneidet mit einer grossen Schere den Strick durch, der die Frauen verbindet, sodass sich beide wieder frei bewegen können. Als die Frau auf der Erde eine hl. Messe für ihre verstorbenen Verwandten besucht und für den Mann aus dem vierten unterirdischen Stockwerk einen Allerseelenablass gewinnt, schneidet Jesus die restlichen zwei Stricke durch. Die Frau und auch die beiden Männer im unterirdischen Hochhaus werden dadurch von ihrer Gebundenheit befreit. Alle freuen sich sehr darüber!

 

Deutung:

Der geistliche Einfluss von der verstorbenen Verwandtschaft her ist ebenfalls gross. Viele Menschen leiden an der Generationenschuld, die Sünden der Verstorbenen beeinträchtigen ihr Leben sehr. Sie leiden an verschiedenen körperlichen und seelischen Krankheiten oder sie sind an bestimmte Sünden gebunden.

Kommt zu mir, ich möchte euch davon befreien! Ich werde euch den Weg dazu zeigen.

 

Botschaft:

Meine geliebten Kinder, viele Probleme und Krankheiten, an denen ihrer leidet, haben ihre Ursache in den Sünden eurer Vorfahren. Bittet den Hl. Geist, dass er euch diese Sünden aufdecken möge! Verzeiht euren Ahnen dann diese konkreten Sünden und bittet mich stellvertretend für eure Vorfahren um Verzeihung dieser Sünden! Trennt euch in meinem Namen von allen negativen Einflüssen dieser Vorfahren und legt diese hinein in mein gütiges, verzeihendes Herz! Seid gewiss, ich werde mich ihrer Erbarmen! Lasst euch weiterhin führen von meinem Hl. Geist! Er wird euch zeigen, welche Gebet noch notwendig sind. Bittet ihn darum, dass er euer Herz und die Herzen eurer Ahnen ganz mit seinem Licht erfüllen möge!

So werde ich kommen und euch von euren negativen Bindungen an eure Vorfahren befreien. Ich durchtrenne die Stricke der Sünden durch meinen Erlöstertod und wird euch allen grosse Erleichterung verschaffen.

 

Sehr hilfreich für eure Verwandten sind hl. Messen und Allerseelenablässe. Enthaltet ihnen diese nicht vor, sondern nützt diese Gnadenschätze der Kirche! Betet viel für sie, sie gehören auch zu meinem Leib, der Kirche!

 

Bereinigt alle Konflikte mit den verstorbenen Verwandten, die ihr noch gekannt habt, wie mit den Eltern, Geschwistern, Grosseltern usw. Versöhnt auch nach ihrem noch mit ihnen, wenn es euch vorher nicht möglich war! Es ist nie zu spät, verzeiht ihnen alle ihre Sünden, die sie gegen euch begangen haben! So wird eine grosse Last von euch abfallen. Bittet sie auch darum, dass sie euch eure Sünden verzeihen, durch die ihr sie verletzt habt! Die Liebe wird euch befreien und die Liebe reicht über den Tod hinaus.

 

Wenn es euch möglich ist, sucht euch einen Seelsorger, der mit der Befreiung von der Generationenschuld Erfahrung hat! Er wird auch hilfreiche Anweisungen geben, wie ihr genau vorgehen sollt. Ich senke dieses Charisma immer mehr Menschen zum Aufbau und zur Heilung meines Leibes.

 

So beherzigt meine Worte; tut, was ich euch sage, denn ich habe Mitleid mit euch und habe nur euer Heil im Sinn! Amen.

 

Quelle:

Kehrt um! Denn das Himmelreich ist nahe.

Botschaften von Jesus Christus über die Zukunft der Kirche und der Welt.